Hauptinhalt

Ausbildung

Laufbahnausbildung

Der GeoSN bietet mit der Laufbahnausbildung eine Zusatzqualifikation für Geodätinnen und Geodäten.

Warum „Zusatzqualifikation“?

  • technisches Fachwissen haben Sie während des Studiums erworben
  • Verwaltungsfachwissen erhalten Sie während der Laufbahnausbildung
    • Ausbildungsschwerpunkte:
      • Liegenschaftskataster
      • Landentwicklung (Flurneuordnung)
      • Geodateninfrastruktur
      • Wertermittlung
    • Qualifikation für die Ausübung hoheitlicher Befugnisse:
      • Nachweis und Sicherung von Eigentum
    • Führungsqualifikation für Hochschulabsolventen (nur LG 2.2)

Zweck der Laufbahnausbildung

  • Erwerb der Laufbahnbefähigung für die erste bzw. zweite Einstiegsebene der Laufbahngruppe 2 (LG 2.1 / LG 2.2) der Fachrichtung Naturwissenschaft und Technik mit dem fachlichen Schwerpunkt technischer Verwaltungsdienst für Aufgaben im Vermessungswesen und in der Geoinformation.
  • Ausbildung von Fachkräften für alle Zweige der Vermessungsverwaltung. Heranbildung von verantwortungsbewussten Persönlichkeiten für leitende Tätigkeiten.
  • Zugangsvoraussetzung für die Bestellung zum Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur (ÖbVI).

Rechtsgrundlagen

  • Sächsische Ausbildungs- und Prüfungsordnung Vermessungswesen und Geoinformation (SächsVermGeoAPO) vom 24.08.2016
  • Ausbildungs- und Prüfungsordnung für das technische Referendariat (APO) vom 01.10.2013 – Empfehlung des Kuratoriums des Oberprüfungsamtes

Ablauf der Ausbildung

Einsatzgebiete nach der Laufbahnausbildung

  • Vermessungsbehörden (Freistaat Sachsen, Landkreise/Kreisfreie Städte)
  • Flurbereinigungsbehörden (Landkreise/Kreisfreie Städte)
  • Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur

 

Die Zusatzqualifikation „Laufbahnausbildung“ wird in allen Einsatzgebieten zunehmend als Mehrwert erkannt!

Oberprüfungsamt für das technische Referendariat

Berufsausbildung

Ausbildung zur Geomatikerin/zum Geomatiker

dreijährige Berufsausbildung
Nächster Ausbildungsbeginn: 1. September 2022

Inhalt Geomatik:

  • Geodatenmangement (Geodatenerfassung, Weiterverarbeitung, Visualisierung, Marketing)
  • Vermessungstechnik
  • geographische Informationssysteme (GIS)
  • Kartographie
  • Photogrammetrie
  • Fernerkundung

Voraussetzungen:

  • Mittlerer Schulabschluss (Realschulabschluss und vergleichbare Schulabschlüsse)
  • gute schulische Leistungen
  • Mathematik mindestens Note 3
  • gutes mathematisches Verständnis
  • gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • verantwortungsbewusste und sorgfältige Arbeitsweise

Wenn du …

  • gerne mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik arbeitest
  • dich sprachlich gut ausdrücken kannst
  • gute Umgangsformen hast
  • gerne im Team arbeitest

… dann bewirb dich!

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass alle anstehenden Aufgaben einer zuständigen Stelle in den Ausbildungsberufen der Geoinformationstechnologie in Sachsen vom Referat 13 - Aus- und Fortbildung, Prüfungsangelegenheiten - der Landesdirektion Sachsen wahrgenommen werden.

Ihre Ansprechpartnerin ist Kerstin Bechstein,
(E-Mail: kerstin.bechstein@lds.sachsen.de, Telefon: 0341 977-1321).

zurück zum Seitenanfang